Wie kommt das Werkzeugtaschen-Gurtsystem zu den Deutschen Grillmeisterschaften 2016 in Fulda.

Steffen Kauderer vom SWAT-BBQ Team lässt Taschen mustern.

"wie bekomme ich das Verstaut?"

Genau diese Frage stellt mir Steffen Kauderer, Malermeister und Mitglied des SWAT-BBQ Teams aus Cannstatt, als er mich vor ein paar Wochen anruft.

Wir kennen uns seit März. Er hat mich damals auf der FAF in München am Stand besucht.

 

Durch die Werkzeugtaschen fürs Malerhandwerk,die ich auf der Messe vorstelle inspiriert,stellt er sich vor, wie er seine vielen Werkzeuge die er fürs Grillen benötigt, bei sich tragen kann.

 

Er erzählt mir, dass er "semiprofessionell" grillt. z.B. auch bei den Deutschen Grillmeisterschaften der Amateure!

Immerhin ist er mit seinem Team 2015 Vizemeister geworden!

 

An 4 Grills arbeitet er zeitgleich und da kommt es nicht selten vor, dass die Zange hier und der Spatula dort, am anderen Grill liegt. 

Genauso geht es ihm mit der zweiten Zange, dem zweiten Spatula und natürlich dem Thermometer!

Suchen, zum Werkzeug gehen und zurück. Alles Zeitverlust und nervig dazu.

Genau aus dem Grund entstand das Werkzeugtaschen-Gurtsystem Practica Cingulis!

Zwar nicht beim Grillen;-) aber aus diesen Gründen.

Die vielen Wege, die Zeit, Kraft und Nerven kosten!

Dass es das Phänomen beim Grillen auch gibt, wird mir erst jetzt klar, nachdem ich Herrn Kauderer kennenlerne.

  

Bei seinen Grilltrainings versucht er, die Taschen aus dem Vollsortiment für seine Grillwerkzeuge einzusetzen.

Das klappt nicht wirklich gut. Die Taschen sind zu klein und zu schmal dafür. Alles andere als ideal...

 

Zwei verschiedene Spatula, zwei Zangen, ein Thermometer. Das sind die Hauptwerkzeuge, die er ständig und an jedem Grill braucht. Noch dazu muss er eine Flasche Öl und natürlich ein Fläschchen Bier permanent bei sich tragen;-)

 

Wir verleiben so, dass er mir seine Grillwerkzeuge zuschickt. Dann kann ich mit der Entwicklung beginnen.

Natürlich bin ich gespannt und ein bisschen aufgeregt, ob ich entwickeln kann, was er sich wünscht...

 


Die Entwicklung

Als ich die Grillwerkzeuge auspacke fällt mir auf, dass diese sehr "kopflastig" sind, d.h. die Griffe sehr schwer sind im Vergleich zum Rest des Werkzeugs.

Das macht die ganze Sache nicht einfacher.

 

Meine Befürchtung ist, dass die Taschen anfangen zu kippen, wenn die Werkzeuge, insbesondere die Spatulas hineingelegt werden.

Ich konstruiere die Taschen recht lang und verstärke den oberen Teil der Tasche mit einer 5,5 cm breiten Kunststoffeinlage, um ein Kippen zu verhindern.

 

Ebenfalls schneide ich Böden zurecht, die Herr Kauderer in die Taschen einlegen kann, um ihr noch mehr Stabilität zu verleihen.

Dieser "Boden" ist sehr wichtig bei der Tasche für den Thermometer.

Dieser hat einen ziemlich langen und spitzen Dorn. So verhindere ich, dass der Dorn den Taschenboden durchsticht. 

 

Bei den beiden Grillzangen stellt sich Herr Kauderer eine Art Haken vor, an den ich dann meine spezielle Gurtschlaufe anarbeite  und er die Zangen einhängen kann.

Ich löse das anders...ähnlich wie bei den Zimmermännern entwickle ich eine Zangenschlaufe für mein System, die wie die Hammerschlaufe bei den Zimmermännern funktioniert.

 

Diese Zangenschlaufe lässt sich exakt so an den Gurt anklipsen, wie alle anderen Taschen auch.

Außerdem kann er die Zangen einfach einfädeln, lässt sie dann los und sie "fallen" in die Kette.

 

Allerdings ist es notwendig bei Verwendung der Zangenschlaufe eine Schürze zu tragen, da die Hosen sonst schnell verschmutzen.

Die Zangen kann er aber auch in die Taschen stecken, das darf Herr Kauderer handhaben wie er möchte, eben ganz nach Gusto;-)

 

Durch die Höhenverstellbarkeit der Taschen kann er auch z.B. eine Seite ganz lang einstellen und eine kurz. So kommt die Tasche in eine gewisse Schräge, was zum Vorteil hat, dass er das relativ lange Spatula leichter entnehmen kann. Aber auch das macht er so , wie es ihm praktisch erscheint.

Großes Augenmerk lege ich bei der Entwicklung darauf, dass er die Taschen sehr flexibel und mit allen Vorteilen

(Klicke hier um die Merkmale des Systems kennen zu lernen) die das Werkzeugtaschen-Gurtsystem mit sich bringt,  handhaben kann. 

 

Im Anschluss siehst du ein paar Bilder. Von der Zeichnung, über den Prototypen, bis zum Endprodukt.

 


Cool sieht das aus...

So grillt Herr Kauderer vom SWAT-BBQ Team am 7. August 2016, in Fulda bei der deutschen Grillmeisterschaft.

Interessierst du dich auch für so eine Veranstaltung?

Hier geht`s mit einem Klick zur offiziellen Website der GBA (GERMAN BERBECUE ASSIOCIATION)



Wie läuft eine Grillmeisterschaft eigentlich ab?

Alle Mannschaften reisen mit ihrem Equipment an. Dann wird alles vom Zelt bis zum Lebensmittel an seinen Platz drappiert.

Letztes Jahr reist das SWAT-BBQ Team mit einem 7,5 Tonner zur Meisterschaft an!

Also da steckt schon etwas mehr dahinter. 

Wunderbar beschrieben, auch mit einem Film von der letztjährigen Meisterschaft, hier auf der Website von SWAT-BBQ.

Oder besuche das SWAT-BBQ Team auf facebook. Einfach hier klicken.


Die 4 Gänge

Diese 4 leckeren Gänge serviert das SWAT-BBQ Team der Jury. Schon interessant was auf einem Grill alles möglich ist!

Das leckere Dessert, Gang 4, gewinnt Platz 1 bei der diesjährigen Meisterschaft.

Das SWAT-BBQ Team mit Steffen Kauderer, belegt dieses Jahr in der Gesamtwertung Platz 5.

Herzlichen Glückwunsch!!!


1. Gang

geSTÖRtes Fillet

Millefeu mit Mienudel,

Honigmelone, Paprika

Kochbananen Stampf

2. Gang

Cadillac Cut Ribs,

Grillmöhre & Veggiburger

3. Gang

Bürgermeisterstück,

Pfifferlingwald in Erbsenpüree,

Kräuterbrioch mit Ei

4. Gang

Connies Candychocbrick

Espresso-Cheesecakecreme

Schokominze, Grillmango,

Grillananas, Salzkaramell



Fazit

Herr Kauderer schreibt kurz nach der Meisterschaft, dass die Taschen super funktionieren, weil er alles immer "am Mann" hat.

 

Zusätzlich zu den neuen Grilltaschen benutzt er die Tasche CQ-240 zur  aus dem Erweiterungsset-Abkleben.

In dieser findet das Bier und Öl seinen Platz;-D

 

Schön zu sehen, dass die Taschen, optimiert für sein spezifisches Grillwerkzeug, ebenfalls funktionieren.

Wunderbar finde ich, dass das System wirklich multifunktionell ist und in vielen vielen Bereichen eingesetzt werden kann.

Daran arbeiten wir weiter.

Danke Herr Kauderer für diesen Exkurs in die BBQ-Welt von Swat.

Grüße an Ihr Team und weiterhin gutes Gelingen am Grill.

 

Nicole Ulsch

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tanja (Montag, 12 September 2016 13:20)

    Was es nicht alles gibt... prima weiter so und viel Erfolg damit!