Raus aus der Komfortzone, rein ins Netz.

Der 2. Internet-Marketing-tag im HAndwerk

in Frankfurt 

in der Goethe-Universität

am 29.10.2016

wie toll die Vortragsredner am 2. IMT in Frankfurt waren, ist in vielen vielen Blog Artikeln sehr schön nachzulesen.

Genau aus diesem Grund möchte ich das nicht weiter ausschmücken.

Es wurde fast alles gesagt.

Und das ganz wunderbar.

Denn das war er, der 2. IMT ganz ohne Frage!

Das Handwerk ist auf einem guten Weg, es ist Entwicklung da, dank dem Internet.

Überhaupt kein Fluch, sondern Segen.

Wer das begreift, gewinnt in Zukunft; wer nicht, der nicht!

Geh ich hin, oder nicht?

Für mich war relativ schnell klar, dass ich da wieder hin muss, nachdem ich beim 1.IMT letztes Jahr in Fellbach dabei war.

Damals hatte ich einen Tag vor Beginn der der Veranstaltung erfahren, dass es diese überhaupt gibt.

Aber mir wurde beim Lesen der Anzeige damals sofort klar, "da musst du hin".

 

Damals noch sehr unerfahren

Ich war noch sehr unsicher im Netz.

Mochte nichts mehr meiden als Facebook.

Aber seit mir klar geworden ist, dass mein Produkt nicht über den Großhandel zu vermarkten ist und nur der Weg übers Netz bleibt, mache ich mir Facebook zum Freund.

Trotzdem war mir dieser Riese am 1. IMT noch sehr fremd.

Twitter, war mir ein Begriff, Xing, auch.

Von instagram hörte ich damals zum ersten Mal und verdammt nochmal wer ist dieser Hashtag????

Ein Jahr später

Heute sieht es anders aus. Ich habe Fuß gefasst im Netz, bei Facebook, Pinterest, Instagram  und Twitter.

Bin die ersten Schritte gegangen, langsam und zögerlich.

Habe mich versucht im Bloggen. Da musste ich erst mal rein finden.

Wie geht das eigentlich, gibt`s da  ein System? Eine Herangehensweise?

Ich tat mir sehr schwer. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich damals das erste Mal auf den den Button "veröffentlichen" gedrückt habe.

Ich glaube ich war so nervös wie beim ersten Date.

Da schießen einige Gedanken durch den Kopf, vom Selbstzweifel angefangen bis hin zur gedanklichen Selbstzerstörung!

ABER, wäre ja nicht ich, wenn ich mich da nicht zusammen nehme, mich sammle, konstruktiv nachdenke und, Klick und, veröffentlicht das Ding!!!

Dann hab ich mich oft gefragt, was ich eigentlich da bloggen soll?

Themensuche war eine Frage. Schließlich war der Fokus auf das Taschensystem und nicht auf die Dienstleistung....

Alles gar nicht so leicht.

Es kommt deine persönliche Hürde dazu

Es ist nicht leicht da in allem sofort durchzusteigen.

Wenn du alleine vor dem PC sitzt, Ideen hast und technisch nicht weißt wie das alles gehen soll, welche Tools du brauchst , was geht und was nicht.

Dann kommt die "Angst", oder nennen wir sie "Zurückhaltung" dazu, den Menschen gegenüber im Netz.

 

Es ist diese Hemmung sich preiszugeben, sich zu zeigen, womöglich noch in einem Video.

Undenkbar.

Und doch genau so geht Internet!

 

Du musst dich zeigen, deine Geschichte erzählen, authentisch sein und Mut haben.

Das Netz lebt von der Kommunikation.

Tauschst du dich nicht aus, kommt keine Kommunikation zustande.

Aber genau darum geht`s.

So merkst du schon bald, dass es bei technischen Hürden allein nicht bleibt.

Es kommt deine ganz persönliche "menschliche" Hürde dazu. Und diese gilt es zunächst zu nehmen.

Du musst an dir selbst arbeiten, dich reflektieren, bereit sein Altes gehen zu lassen, Neues zu beginnen, zu lernen, Fehler zu machen!

So ist es!

Das hat mir keiner gesagt!!!

Aber ich hab es bald gemerkt.

Viele Internet Marketer stehen morgens um 5 auf. 

Warum tun die das?

Der Tag ist doch lange genug?

Sie tun es um sich zu sammeln.

Meditieren, lernen an Kursen, sich selbst erkennen und weiter entwickeln, laufen gehen.

So ist es.

So hast du das Wichtigste des Tages erledigt, bevor die Familie wach wird.

Und dann geht der Tag los.

 

Heute

In dem Jahr habe ich extrem viel gelernt und viele Menschen über Facebook kennengelernt.

Für mich war der IMT ein Tag der Begegnung mit diesen Personen.

Sie treffen, spüren, erleben.

Wer sind diese Menschen wirklich.

Und, treffe ich neue mir noch unbekannte Personen?

 

Ich muss zugeben, ich war früher eher zurückhaltend, fremden Menschen gegenüber skeptisch.

Heute sieht das anders aus. Mich interessieren Menschen extrem.

Jeder hat seine Erfahrungen seine Geschichten. Und in manchen Punkten überschneidet sich , zumindest  ein Zeit lang, unser Weg. Und dann geht der Jenige weiter oder ich....

Internet Marketing ist mehr als TEchnik

Es ist die Begnung, die Kommunikation mit diesen Millionen Menschen da draußen, welche im Besten Fall "sozial" abläuft.

Es eine Schule an sich selbst, an technischem Können, das man sich durchaus aneignen kann, und immer währendem lernen.

Seinen eigenen Weg im Netz finden...

Welchen Weg ich gehen soll war mir nach dem 1. IMT klar. Übers Netz, ABER ich kann nicht den Weg von Heyse und Geyer gehen.

So ähnlich vielleicht, wie, das musste damals noch finden.

 

Eine Strategie ist wichtig, Wunschkunden ermitteln, Ziele setzen, formulieren und begründen, denn es muss klar sein, warum, wann und wohin willst du.

Ohne Weg, ohne Strategie, gehst du blind im Netz umher ohne große Resultate.

Wie man da vorgeht, hab ich gelernt und gehe erste Schritte. Mir gefällt es und ich bin neugierig was noch kommt.....

Genau darum geht es. Andere Teilhaben zu lassen an seinem eigenen Wissen, wie ich es geschafft hab, all diese Hürden zu nehmen.

Dies ist ein weiteres Thema dessen ich mich annehmen will. Das ist mir klar geworden am frühen Morgen nach dem 2. IMT im Bett unseres Hotels.

Ich hatte eine Idee, eine Vision, über die ich erst mal nachdenken muss.

Und ich spüre ganz ganz deutlich, das muss ich tun.

 

Schon mit meinem Taschensystem ist mir der Nutzen den der Anwender daraus ziehen kann enorm wichtig. Das ist mein Antrieb.

Und das ist auch der Antrieb der mich jetzt drängt anderen meine Hilfe anzubieten, meine Vorgehensweise zu zeigen, Tipps und Tricks weiter zu geben.

 

Ist es vermessen das zu sagen? Ich als noch absoluter Frischling im Netz, anderen zu helfen etwas im Netz zu bewirken?

...da sind sie  schon wieder, die antrainierten schlechten Gedanken.

Fokus ist jetzt gefragt, Konzentration auf das Wesentliche, Vertrauen in sich haben, egal was andere von einem denken....

Das alles ist Internet Marketing!

Das hat mir allerdings niemand erzählt, das musste ich alleine rausfinden.

Und weißt du was, grad schön iss es.

 

Meine Begegnungen

Volker Geyer

Wir haben immer wieder Kontakt im Laufe des vergangenen Jahres.

Handshake bei der Ankunft morgens beim IMT.

Sein Vortrag ist emotional, beschert Einblicke in seine Geschichte. Das läßt vertrauen wachsen, man denk man "kennt" ihn.

Das ist wohl eines seiner Rezepte im Social Media Marketing.

Ein Querdenker, genial und hochmotiviert.

Danke Volker Geyer für diesen 2. IMT, und danke dir für deine Arbeit.

Prädikat: WERTVOLL

Hier zu seiner Website; 

malerische Wohnideen

Und zu seiner Facebook Seite.

Thomas Issler

Partner von Volker Geyer.

Sie beide ergänzen sich prima. 

Er ist Mitorganisator des IMT.

Ein, zwei kurze Smalltalks hatten wir während der Pausen. 

Ihm sah man förmlich an, wie viel Spaß er an diesem Tag hatte.

Danke Thomas für diesen tollen Tag.

Mit einem KLICK zu seiner Facebook Seite.

Heike Schauz

Wir sehen uns beim IMT und es folgt eine Begrüßung wie bei alten Freunden.

Als kenne man sich schon eine Ewigkeit.

Aber weit gefehlt!

Auch wir sind bei Facebook befreundet und sehen uns beim IMT zum ersten Mal. Tage danach folgt ein langes Gespräch am Telefon und es ist klar, wir brauchen einen Termin und meeehr Zeit, und zwar alleine.

Auf dich hab ich mich besonders gefreut liebe Heike. Und noch mehr freue ich mich auf unser Treffen.

apprico nennt sie Ihre Firma 

Business-Feng-Shui und Projektmanagement

Mit einem KLICK zur Seite einer hochspannenden Persönlichkeit.


Steffen Hofele

"Da ist sie ja, die Frau Ulsch", so höre ich eine Stimme hinter mir im Hörsaal der Goethe-Universität.

Steffen Hofele, was für ein sympathischer Typ. Wir haben schon ein paar mal telefoniert. Er war Impulsgeber für mein Set-für-digitales-Aufmaß.

DANKE Steffen, und schön dass ihr beiden da ward.

Wir bleiben in Kontakt.

Hier zum Blog über das Set-für digitales-Aufmaß und "unsere" Geschichte dazu.

Mit einem KLICK direkt zu seiner Facebook Seite.

Gebrüder Schaible

Sie kannte ich auch von Facebook. Swen-William-Bormann habe ich oft mit ihnen im Netz gesehen. 

Nach der Veranstaltung kamen wir ins Gespräch, über Dies und Jenes....

Zwei nette sympathische Typen, die auch den Weg übers Netz gehen.

Schön euch kennen gelernt zuhaben.

Mit einem KLICK auf die Facebook Seite.

Jörg Mosler

Was für ein sympathischer Mensch!!!

Er schaut mich an mit großen Augen und sagt, "NICOLE ULSCH".

Ja, so ist es es, wenn man sich "nur" virtuell kennt und plötzlich steht derjenige vor einem.

Ein toller Typ, der ein wichtiges Buch geschrieben hat.

Einfach auf den Titel oder aufs Bild klicken und sein Buch holen.

Glücksschmiede Handwerk: Erfolg wird aus Leidenschaft gemacht

 


Swen-William Bormann

Wir kennen uns auch von facebook. Letztes Jahr war er beim IMT. Damals kannte ich ihn nicht.

Leider war er dieses Jahr nicht da, aber ich hab mir sein neues Hörbuch gekauft und auf der Fahrt nach Frankfurt gehört.

Wer an sich selbst arbeiten will, oder muss und einen sympatischen und authentischen Begleiter und Coach braucht, ist bei ihm richtig.

Hier zu seiner Homepage.

Vermisst; Matthias Schultze

Ihn hab ich sehr vermisst am 2. IMT in Frankfurt.

Schade dass Du nicht dabei warst.

Ein Motivator sondersgleichen. 

Er hat einen Social-Media Leitfaden erstellt. Denn er kanns auch!!! Hier zum Leitfaden.

Umberta Andrea Simonis

Sie hat mir aus der Seele gesprochen. Servicekultur, ja die haben wir im Handwerk nötig. Und was soll ich sagen, sie vermittelt und erarbeitet diese mit Ihren Kunden den Handwerksmeistern und deren Gesellen.

Wunderbar. Danke Frau Simonis für Ihren tollen Beitrag am IMT.

Ihre neue Landingpage hier verlinkt. Mit einem KLICK zu besserer Kultur im Betrieb.


Andrea Stanke

Auch wir haben uns auf dem 2. IMT kennen gelernt. Spannde einfühlsame Texte schreibt sie und will mich in Kürze interviewen. Da freue ich mich jetzt schon riesig drauf.

Auch ihre Seite habe ich hier verlinkt.

Ein KLICK hier oder aufs Bild.

Johanna Dohle

Sie lernte ich ganz nebenbei beim Plausch mit Heike Schauz kennen.

Eine ganz spannende Persönlichkeit mit ausdrucksstarkem Charakter.

Wir waren uns auf Anhieb sympathisch.

Sie unterhält ein Feinkostgeschäft und ich empfehle dir einfach mal ihre Facebook Seite durch zu stöbern. Mit KLICK aufs Bild.

Bianca Wege

Sie spricht mich beim Kaffee holen an.

Ich kannte Sie nur vom Telefon. Sie ist von MALERBLOG.NET  und hat mit mir ein Interview gemacht im letzten Jahr.

Wir haben faktisch zu wenig Zeit am IMT um uns auszutauschen. Ich werde sie anrufen um das mit ihr zu sprechen, was ich ihr schon so lange sagen wollte.

Eine tolle Frau, die tolle Artikel schriebt.

Hier zum Artikel den sie damals über mich geschrieben hat.


Ausblick

Nächstes Jahr ist der 3. IMT in München.

Und es ist jetzt schon sonnenklar; da MUSS ich hin.

Wir sehen uns....

 

Nicole Ulsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jens Steenweg (Donnerstag, 03 November 2016 11:43)

    Moin aus dem Ammerland, danke für den Beitrag. Ich war leider auch nicht dabei und hatte mir auch vorher gewünscht das Matthias den den imthandwerk weiter in den Norden holt. ...ist dann leider auch im nächsten Jahr nicht so!
    Aber dank ihres Blogs hatte ich das Gefühl ich wäre an ihrer Seite dabei gewesen. Sehr schön!
    Farbigen Gruß
    Jens Steenweg
    www.malermeister-steenweg.de

  • #2

    Maria Almana (Freitag, 04 November 2016 20:48)

    Wow! Was für ein toller Beitrag! Und ich kann so vieles 1:1 nachvollziehen.... Es ist schon witzig: Das virtuelle Leben kann manchmal viel unkomplizierter sein als das andere. Naja, wenn man es schafft, über seinen Schatten zu springen. Und darum finde ich diesen Beitrag so toll. Weil er genau das beschreibt. Danke dafür! Ja, und den #imthandwerk fand ich auch grandios!
    Herzlichen Gruß
    Maria